2,808 Fragen

9,572 Antworten

872 Kommentare

1,400 Nutzer

EU FLUGGASTRECHTE

Meinungsaustausch von Flugpassagieren, Reisenden, Juristen und Interessierten im Flugrecht.

Unsere NETIQUETTE

Projekt flugrechte.eu

Beliebteste Themen

anspruch-auf-entschädigung flugänderung-entschädigung flugänderung-rechte flugänderung-ohne-einwilligung flugzeitenänderung-rechte flugänderung-was-kann-ich-tun fachanwalt-für-reiserecht flugverlegung-rechte flugänderung-schadensersatz flugverschiebung-rechte flugzeitenverlegung fachanwalt-reiserecht flugverspätung entschädigung-flugverlegung-schadensersatz flug-verspätet-anspruch reiseveranstalter-flugänderung-rechte entschädigung anspruch-entschädigung-flug-verspätung schadensersatzanspruch-flugänderung flugänderung-anwalt flugänderung-rechtsanwalt entschädigung-anspruch reisebüro-flugänderung-rechte pauschalreise-flugänderung flugverspätung-fachanwalt flugverlegung-schadensersatz entschädigung-entgangene-urlaubsfreude flug-verspätet-außergewöhnlicher-umstand-anspruch schadensersatz-vertane-urlaubszeit flugänderung-fachanwalt condor-flugverspätung-entschädigung außergewöhnlicher-umstand-flugverspätung-anspruch condor-flugverspätung-gutschein schadensersatz-entgangene-urlaubsfreude fachanwalt-für-flugrecht gepäckverspätung-schadensersatz reisemangel-entschädigung bgh-urteil-x-zr-59-14-flugänderung-tuifly flugumbuchung-schadensersatz flugänderung-bgh-urteil-x-zr-59-14 flugzeitenänderung-früher flugänderung-urlaub-kürzer gutschein-condor-flugverspätung anschlussflug-verpasst-entschädigung flugänderung-fachkanzlei fachanwalt-für-fluggastrechte flugverschiebung-entschädigung flugzeitenverlegung-rechte flugzeitenänderung fachanwalt-gepäckverspätung fachanwalt-gepäckrecht reiseveranstalter-entschädigung condor-fluggutschein flugverlegung-was-kann-ich-tun flugannullierung-vorgehen condor-flugverspätung-musterbrief flugumbuchung-entschädigung-schadensersatz fachanwalt-fluggastrechte eurowings-flugentschädigung flugverlegung-ohne-information condor-flugverspätung-schadensersatz hotel-entschädigung flugverschiebung-was-tun flugstornierung-rechte condor-gutschein-probleme condor-gutschein-code anschlussflug-entschädigung fachanwalt-flugrecht condor-reisegutschein flugverspätung-entschädigung condor-entschädigung gepäckverspätung-pauschale flugannulierung-entschädigung airberlin-entschädigung außergewöhnlicher-umstand weiterflug-verpasst-was-tun anwalt-für-reiserecht flugzeitenänderung-schadensersatz gepäckverspätung-tagessatz ryanair-flugannullierung eurowings-flugänderung flugverlegung-bgh-urteil-x-zr-59-14 flugzeit-geändert-rechte condor-flugverspätung-musterschreiben gepäckverspätung-koffer flugverschiebung-schadensersatz ryanair-entschädigung eurowings-flugverspätung-entschädigung flugverlegung-nach-vorne gepäckverspätung-schadensersatz-pro-tag airberlin-flugänderung-rechte air-berlin-flugänderung-rechte condor-gutschein minderung-anspruch condor-entschädigung-was-tun abflughafen-geändert-rechte gepäckverspätung-pauschaler-schadensersatz fachanwalt-flugverspätung reiserecht-fachanwalt versicherung-anspruch-zahlung
0 Punkte
Als ich soeben online bei Qatar Airways mir einen Sitzplatz reservieren wollte musste ich mit Erschrecken feststellen, dass sich die Zeiten meines Rückfluges am 15.10. von Jakarta nach Berlin geändert haben (nur Flug übers Internet gebucht, keine Pauschalreise). Statt 9.00 Uhr geht der Flieger jetzt schon um 0.20 Uhr, also fast 9 Stunden zeitiger und hat eine andere Flugnummer. Bloß komme ich keine Minute früher in Berlin an, da der Anschlussflug nicht geändert wurde. Stattdessen habe ich jetzt fast 10 Stunden Aufenthalt in Doha. Diese Verbindung hatte ich absichtlich bei der Buchung nicht gewählt, weil mir der Aufenthalt beim Umsteigen viel zu lang ist. Den Flug habe ich erst am Montag für teures Geld neu gebucht (ursprünglicher Flug war mit Air Berlin …) und wurde mir auch bestätigt. Und jetzt wurde ich von Qatar still und heimlich einfach auf einen anderen Flug umgebucht, den ich gar nicht wollte. Darf die Airline das so einfach?

Kann man wenigstens von der Airline ein Hotelzimmer und Verpflegung für den unfreiwilligen 10-stundigen Aufenthalt fordern? Oder eine Umbuchung des Anschlussfluges nach Frankfurt (da wird zeitnah zur neuen Ankunftszeit eine Verbindung nach Frankfurt angeboten) mit anschließenden Inlandsflug nach Berlin?

Oder sollte man einfach zur ursprünglich auf dem Ticket angegeben und bestätigten Zeit auf dem Flughafen erscheinen und abwarten was passiert? Der ursprünglich geplante Flug wird weiterhin um 9.00 Uhr angeboten, bloß hat sich irgendwie die Flugzeit auf einmal um 45 min verlängert, sodass ich dann nur noch 40 min zum Umsteigen hätte. Daher vermutlich vorsichtshalber die Umbuchung.

Ob ich nun eher losfliege und dann 10 Stunden in Doha rumsitze oder planmäßig abfliege und dann ggf. den Anschlussflug verpasse und dann auf einen anderen Flieger nach Deutschland umgebucht werden muss, nimmt sich eigentlich nicht viel. Schlimmer kann die Verbindung ja eigentlich gar nicht mehr werden …

Gelten da jetzt eigentlich auch die Fluggastrechte? Es ist zwar keine Verspätung, aber durch die Früherlegung des ersten Fluges verlängert sich jetzt die gesamte Reisezeit von 17 h auf 26 h. Da stehen einem ja eigentlich 600 € Ausgleichszahlung zu … Wobei ja aber der für die Reisezeitverlängerung verantwortliche Flug außerhalb Europas liegt. Das wäre natürlich ein Argument dagegen, dass das europäische Recht nicht gilt …
Gefragt in Flugzeitenverschiebung von
Bearbeitet von

1 Antwort

0 Punkte

 

Guten Abend,

 

Sie schildern hier einen Sachverhalt, in welchem Ihr Flug von Jakarta nach Berlin über Doha nun zeitlich verschoben wurde. Dabei handelt es sich aber lediglich um eine Verschiebung des Vorfluges von Jakarta nach Doha. Ausführende Airline ist dabei Quatar Airways.

Bei einer Vorverschiebung von fast 9 Stunden könnte eine Annullierung des Fluges vorliegen. Weitere Anhaltspunkt ist die neue Flugnummer.

 

Vgl. AG Hannover, Urt. v. 11.04.2011 – 512 C 15244/10

Wird ein Flug erheblich nach vorne verlegt, so wird dies wie die Annullierung des Fluges behandelt. Als erheblich gilt dabei in jedem Fall eine Vorverlegung ab 10 Stunden.“
(bei Google-Suche zu finden unter: „AZ 512 C 15244/10 reise-recht-wiki“)

 

Vgl. EuGH, Urteil vom 13.10.2011, Az C-83/10

Eine Annullierung liegt immer dann vor, wenn ein Flug nicht so durchgeführt werden kann wie geplant und der Start daher aufgegeben wird. Wird ein Flug auf einen anderen Tag verlegt, ist darin ebenfalls eine Annullierung zu sehen. Es ergeben sich somit auch Ansprüche aus der EU-Fluggastrechteverordnung.
(bei Google-Suche zu finden unter: „C-83/10 reise-recht-wiki“)

 

Wie Sie schon richtig festgestellt haben, könnte möglicherweise ein Anspruch auf Ausgleichsleistungen gem. Art. 7 der Fluggastrechteverordnung 261/2004 in Betracht kommen:

Artikel 7

Ausgleichsanspruch

(1) Wird auf diesen Artikel Bezug genommen, so erhalten die Fluggäste Ausgleichszahlungen in folgender Höhe:

a)  250 EUR bei allen Flügen über eine Entfernung von 1 500 km oder weniger,
b)  400 EUR bei allen innergemeinschaftlichen Flügen über eine Entfernung von mehr als 1 500 km und bei allen anderen Flügen über eine Entfernung zwischen 1 500 km und 3 500 km,
c)  600 EUR bei allen nicht unter Buchstabe a) oder b) fallenden Flügen.

Bei einer so großen Strecke würden dann tatsächlich 600 Euro in Betracht kommen.

Allerdings haben Sie auch Recht, wenn Sie davon reden, dass das europäische Recht vielleicht nicht anwendbar ist.

Dazu klärend ein Blick auf den Anwendungsbereich der Verordnung:

 

Artikel 3

Anwendungsbereich

(1) Diese Verordnung gilt

a) für Fluggäste, die auf Flughäfen im Gebiet eines Mitglied- staats, das den Bestimmungen des Vertrags unterliegt, einen Flug antreten;

b) sofern das ausführende Luftfahrtunternehmen ein Luftfahrt- unternehmen der Gemeinschaft ist, für Fluggäste, die von einem Flughafen in einem Drittstaat einen Flug zu einem Flughafen im Gebiet eines Mitgliedstaats, das den Bestim- mungen des Vertrags unterliegt, antreten, es sei denn, sie haben in diesem Drittstaat Gegen- oder Ausgleichs- und Unterstützungsleistungen erhalten.

(2) Absatz 1 gilt unter der Bedingung, dass die Fluggäste

a) über eine bestätigte Buchung für den betreffenden Flug verfügen und — außer im Fall einer Annullierung gemäß Artikel 5 — sich

— wie vorgegeben und zu der zuvor schriftlich (einschließ- lich auf elektronischem Wege) von dem Luftfahrtunter- nehmen, dem Reiseunternehmen oder einem zugelas- senen Reisevermittler angegebenen Zeit zur Abfertigung einfinden

oder, falls keine Zeit angegeben wurde,

— spätestens 45 Minuten vor der veröffentlichten Abflug- zeit zur Abfertigung einfinden oder

b) von einem Luftfahrtunternehmen oder Reiseunternehmen von einem Flug, für den sie eine Buchung besassen, auf einen anderen Flug verlegt wurden, ungeachtet des Grundes hierfür.

Da der betroffene Flug nicht zwischen Mitgliedsstaaten der Gemeinschaft ausgeführt wird und dazu auch keine Fluggesellschaft der Gemeinschaft ist, ist der Anwendungsbereich hier wohl nicht eröffnet.

Dies bestätigt auch der BGH, Urt. v. 13. 11. 2012 – X ZR 12/12:

 

Besteht eine Flugreise aus zwei oder mehr Flügen, die jeweils von einer Fluggesellschaft unter einer bestimmten Flugnummer für eine bestimmte Route angeboten werden, ist die Anwendbarkeit der Fluggastrechteverordnung für jeden Flug gesondert zu prüfen. Dies gilt auch dann, wenn die Flüge von derselben Fluggesellschaft durchgeführt werden und als Anschlussverbindung gemeinsam gebucht werden können.

Beantwortet von (19,170 Punkte)
...