2,943 Fragen

9,975 Antworten

878 Kommentare

1,453 Nutzer

EU FLUGGASTRECHTE

Meinungsaustausch von Flugpassagieren, Reisenden, Juristen und Interessierten im Flugrecht.

Unsere NETIQUETTE

Projekt flugrechte.eu

Beliebteste Themen

anspruch-auf-entschädigung flugänderung-entschädigung flugänderung-rechte flugänderung-ohne-einwilligung flugzeitenänderung-rechte flugänderung-was-kann-ich-tun fachanwalt-für-reiserecht flugverlegung-rechte flugänderung-schadensersatz flugverschiebung-rechte flugverspätung fachanwalt-reiserecht flugzeitenverlegung entschädigung entschädigung-flugverlegung-schadensersatz flug-verspätet-anspruch reiseveranstalter-flugänderung-rechte anspruch-entschädigung-flug-verspätung schadensersatzanspruch-flugänderung entschädigung-anspruch flugänderung-rechtsanwalt flugänderung-anwalt schadensersatz-vertane-urlaubszeit entschädigung-entgangene-urlaubsfreude pauschalreise-flugänderung schadensersatz-entgangene-urlaubsfreude reisebüro-flugänderung-rechte flugverspätung-fachanwalt flug-verspätet-außergewöhnlicher-umstand-anspruch flugverlegung-schadensersatz flugänderung-fachanwalt reisemangel-entschädigung außergewöhnlicher-umstand-flugverspätung-anspruch gepäckverspätung-schadensersatz condor-flugverspätung-gutschein condor-flugverspätung-entschädigung fachanwalt-für-flugrecht flugumbuchung-schadensersatz reiseveranstalter-entschädigung flugänderung-urlaub-kürzer bgh-urteil-x-zr-59-14-flugänderung-tuifly flugänderung-bgh-urteil-x-zr-59-14 flugänderung-fachkanzlei flugzeitenänderung-früher flugverschiebung-entschädigung gutschein-condor-flugverspätung anschlussflug-verpasst-entschädigung fachanwalt-für-fluggastrechte flugzeitenänderung flugzeitenverlegung-rechte fachanwalt-gepäckrecht fachanwalt-gepäckverspätung flugannullierung-vorgehen flugverlegung-was-kann-ich-tun condor-fluggutschein fachanwalt-fluggastrechte flugverlegung-ohne-information flugstornierung-rechte condor-flugverspätung-musterbrief hotel-entschädigung eurowings-flugentschädigung condor-flugverspätung-schadensersatz flugumbuchung-entschädigung-schadensersatz flugverschiebung-was-tun flugverspätung-entschädigung gepäckverspätung-pauschale flugannulierung-entschädigung condor-gutschein-probleme gepäckverspätung-koffer condor-gutschein-code anschlussflug-entschädigung fachanwalt-flugrecht weiterflug-verpasst-was-tun eurowings-flugänderung condor-reisegutschein condor-entschädigung gepäckverspätung-tagessatz airberlin-entschädigung anwalt-für-reiserecht flugzeit-geändert-rechte gepäckverspätung-schadensersatz-pro-tag außergewöhnlicher-umstand ryanair-entschädigung flugzeitenänderung-schadensersatz ryanair-flugannullierung flugverlegung-bgh-urteil-x-zr-59-14 condor-flugverspätung-musterschreiben reiserecht-fachanwalt minderung-anspruch eurowings-flugverspätung-entschädigung flugverschiebung-schadensersatz flugverlegung-nach-vorne gepäckverspätung-pauschaler-schadensersatz condor-gutschein eurowings-flugänderung-rechte condor-flugänderung airberlin-flugänderung-rechte abflughafen-geändert-rechte air-berlin-flugänderung-rechte fachanwalt-flugverspätung
0 Punkte
Hallo zusammen,

folgender Sachverhalt:

Wir als Familie (2 Erwachsene und 2 Kinder) hatten einen tollen Urlaub auf Lanzarote und sind am Freitag (18.05.) mit Condor nach Hamburg zurückgeflogen. Während des Rückfluges kam von Piloten die Durchsage, dass das Bodenpersonal leider ein paar Koffer vergessen hat. Muss ja nicht uns treffen haben wir da noch gedacht. Um 23 Uhr stellte sich dann am Gepäckband dummerweise heraus, dass es uns als komplette Familie erwischt hat, alle 4 Koffer waren nicht an Board. Bis heute kann/möchte uns weder AHS (Gepäckermittlung Flughafen Hamburg) noch Condor direkt etwas zum Verbleib der Koffer und zu einem möglichen Zeitpunkt der Zustellung sagen. In einem ersten Telefonat mit dem Condor-Kundenservice wurde gesagt, dass wir uns alle bis zum Eintreffen der Koffer notwendigen Utensilien neu kaufen und die Belege bei Condor einreichen sollen. Es werde alles erstattet. In einem weiteren Telefonat stellte sich dann allerdings heraus, dass dies nicht für Heimreisen gilt, da dort alltägliche Gegenstände vorhanden sein sollten. Bei 4 verschwundenen Koffern wird das allerdings schwierig. Zudem geht es für unsere Tochter am Mittwoch wieder auf Reisen und dafür benötigte Dinge warten geduldig im Koffer auf Lanzarote.

Das Gepäck wurde nach einigen Recherchen übrigens nicht vom Bodenpersonal vergessen, vielmehr ist es bei Condor üblich, dass bei Flügen von Lanzarote nach Hamburg zwischen einer Zwischenlandung zur Betankung oder dem Zurücklassen von Gepäck entschieden werden muss, Da fragt man sich, ob der Beförderungsauftrag für den gebuchten und bezahlten Direktflug erfüllt wird.

Folgende Fragen habe ich:

1) Gibt es tatsächlich eine Unterscheidung zwischen Hin- und Rückreise bei den eventuellen Schadensersatzansprüchen?

2) Sind die für die Reise der Tochter notwendigen Ersatzbeschaffungen nicht ein tatsächlich entstandener Schaden trotz Rückreise?

3) Der Urlaub war eine Pauschalreise, bestehen evtl. Ansprüche gegen den Reiseveranstalter?

Viele Grüße & 1000 Dank vorab für sachkundige Unterstützung
Gefragt in Gepäckverspätung von
Bearbeitet
0 Punkte

1 Antwort

0 Punkte

Hallo, 

im Falle der Probleme mit dem Gepäck denke ich zuerst an die rechtlichen Vorschriften des Montrealer Übereinkommens. Der Anwendungsbereich ist dann eröffnet wenn es sich gem. Art. 1 I, II um eine internationale Flugbeförderung handelt. 

Besonders von Bedeutung ist gem. Art. 19 MÜ:  „Der Luftfrachtführer hat den Schaden zu ersetzen, der durch Verspätung bei der Luftbeförderung von Reisenden, Reisegepäck oder Gütern entsteht. Er haftet jedoch nicht für den Verspätungsschaden, wenn er nachweist, dass er und seine Leute alle zumutbaren Maßnahmen zur Vermeidung des Schadens getroffen haben oder dass es ihm oder ihnen nicht möglich war, solche Maßnahmen zu ergreifen.“

Zunächst kann man von einer Verspätung ausgehen. Dies sieht dann anders aus, wenn der Verlust anerkannt wird. Dann gilt allerdings gem. Art. 17 II 1 selbiges:„(2) Der Luftfrachtführer hat den Schaden zu ersetzen, der durch Zerstörung, Verlust oder Beschädigung von aufgegebenem Reisegepäck entsteht, jedoch nur, wenn das Ereignis, durch das die Zerstörung, der Verlust oder die Beschädigung verursacht wurde, an Bord des Luftfahrzeugs oder während eines Zeitraums eingetreten ist, in dem sich das aufgegebene Reisegepäck in der Obhut des Luftfrachtführers befand.[…].“

Ebenso gilt das Gepäck n. §17 III Abs. 3 MÜ ab dem einundzwanzigsten Tag, nachdem es hätte eintreffen müssen, als verschollen:„(3) Hat der Luftfrachtführer den Verlust des aufgegebenen Reisegepäcks anerkannt oder ist das aufgegebene Reisegepäck nach Ablauf von einundzwanzig Tagen seit dem Tag, an dem es hätte eintreffen sollen, nicht eingetroffen, so kann der Reisende die Rechte aus dem Beförderungsvertrag gegen den Luftfrachtführer geltend machen.“

Zu beachten ist dabei, dass ein Haftungshöchstbetrag besteht. Dieser beträgt ca. 1.131 SZR. 

Dass es um den Gepäckverlust auf dem Heimweg geht, ist für den Anspruch an sich meines Erachtens nach zunächst erstmal nicht von Bedeutung. Allerdings könnte dies für die Höhe der Erstattung von Bedeutung sein, da vorausgesetzt wird, dass sich am Heimatort alle notwendigen Gegenstände befinden, vgl. AG Frankfurt, Urt. v. 13.06.2013, Az: 29 C 2518/12 (19)). 
Sollten die Gepäckstücke allerdings dauerhaft verloren sein, so sollte es wohl im Endeffekt keinen Unterschied machen, so sehe ich das zumindest. Wichtig zu erwähnen ist jedoch, dass besonders wertvolle Gegenstände nicht ins Aufgabegepäck gehören und bei solchen Dingen insofern ein Mitverschulden unter Umständen angenommen werden könnte. Darunter fallen v.a. Gegenstände wie wertvoller Schmuck oder teure Technikgeräte, vgl. AG Baden-Baden, Urt. v. 28. Juli 1999, Az.: 6 C 58/98.

Da es sich um eine Pauschalreise handelte, könnte eventuell noch ein Anspruch auf vertane Urlaubsfreuden gem. §651 f BGB möglich sein. Allerdings ist es auch möglich, dass das Gericht dahingehend keinen Grund sieht, da sich der Verlust ja erst am Ende der Reise eingestellt hat, vgl. AG Köln, Az. 142 C 114/14.

Da es sich hierbei um eine sehr schwierige Fragestellung handelt, sollten Sie im Zweifel besser einen Fachanwalt zu Rate ziehen. 

Beantwortet von (23,320 Punkte)
0 Punkte
Vielen Dank für die informative Antwort! Macht es rechtl. einen Unterschied, ob das Gepäck "vergessen/kurzzeitig verloren" wurde, oder ob es sich wie hier bei Condor um ein ganz bewusstes Agieren handelt? Das Gepäck wurde ja absichtlich auf Lanzarote gelassen, was mir mehrfach bestätigt wurde.

Vielen Dank nochmal!
...