2,797 Fragen

9,558 Antworten

872 Kommentare

1,397 Nutzer

EU FLUGGASTRECHTE

Meinungsaustausch von Flugpassagieren, Reisenden, Juristen und Interessierten im Flugrecht.

Unsere NETIQUETTE

Projekt flugrechte.eu

Beliebteste Themen

anspruch-auf-entschädigung flugänderung-entschädigung flugänderung-rechte flugänderung-ohne-einwilligung flugzeitenänderung-rechte flugänderung-was-kann-ich-tun fachanwalt-für-reiserecht flugverlegung-rechte flugänderung-schadensersatz flugverschiebung-rechte flugzeitenverlegung fachanwalt-reiserecht flugverspätung entschädigung-flugverlegung-schadensersatz reiseveranstalter-flugänderung-rechte entschädigung schadensersatzanspruch-flugänderung anspruch-entschädigung-flug-verspätung flug-verspätet-anspruch flugänderung-anwalt flugänderung-rechtsanwalt entschädigung-anspruch reisebüro-flugänderung-rechte pauschalreise-flugänderung flugverspätung-fachanwalt flugverlegung-schadensersatz entschädigung-entgangene-urlaubsfreude schadensersatz-vertane-urlaubszeit flug-verspätet-außergewöhnlicher-umstand-anspruch flugänderung-fachanwalt condor-flugverspätung-entschädigung condor-flugverspätung-gutschein schadensersatz-entgangene-urlaubsfreude fachanwalt-für-flugrecht gepäckverspätung-schadensersatz außergewöhnlicher-umstand-flugverspätung-anspruch reisemangel-entschädigung bgh-urteil-x-zr-59-14-flugänderung-tuifly flugumbuchung-schadensersatz flugänderung-bgh-urteil-x-zr-59-14 flugzeitenänderung-früher flugänderung-urlaub-kürzer gutschein-condor-flugverspätung anschlussflug-verpasst-entschädigung flugänderung-fachkanzlei fachanwalt-für-fluggastrechte flugverschiebung-entschädigung flugzeitenverlegung-rechte flugzeitenänderung fachanwalt-gepäckverspätung fachanwalt-gepäckrecht reiseveranstalter-entschädigung condor-fluggutschein flugverlegung-was-kann-ich-tun flugannullierung-vorgehen condor-flugverspätung-musterbrief flugumbuchung-entschädigung-schadensersatz fachanwalt-fluggastrechte eurowings-flugentschädigung flugverlegung-ohne-information condor-flugverspätung-schadensersatz flugverschiebung-was-tun flugstornierung-rechte condor-gutschein-probleme hotel-entschädigung condor-gutschein-code anschlussflug-entschädigung fachanwalt-flugrecht condor-reisegutschein flugverspätung-entschädigung condor-entschädigung gepäckverspätung-pauschale flugannulierung-entschädigung airberlin-entschädigung weiterflug-verpasst-was-tun anwalt-für-reiserecht flugzeitenänderung-schadensersatz gepäckverspätung-tagessatz ryanair-flugannullierung außergewöhnlicher-umstand eurowings-flugänderung flugverlegung-bgh-urteil-x-zr-59-14 flugzeit-geändert-rechte condor-flugverspätung-musterschreiben gepäckverspätung-koffer flugverschiebung-schadensersatz eurowings-flugverspätung-entschädigung flugverlegung-nach-vorne gepäckverspätung-schadensersatz-pro-tag airberlin-flugänderung-rechte ryanair-entschädigung air-berlin-flugänderung-rechte condor-gutschein condor-entschädigung-was-tun abflughafen-geändert-rechte gepäckverspätung-pauschaler-schadensersatz reiserecht-fachanwalt versicherung-anspruch-zahlung minderung-anspruch anschlussflug-verpasst-anspruch
0 Punkte
Guten Tag zusammen und vorab vielen Dank für etwaige Hilfe.

Wir haben mit 10 Personen eine Pauschalreise nach Ibiza geplant. Der Hinflug EW9550 um 6.35Uhr von Düsseldorf nach Ibiza wurde annulliert. Wir wuden auf einen 14!Std späteren Flug, ebenfalls DUS - Ibiza gebucht. Der Flug fällt mitten ins WM Finale, by the way.

Wir wurden 13 Tage vorher über die Annulierung informiert. Frage Nummer 1) Nach meiner Recherche stehen uns je Passagier, auch für die unter 2 Jährigen zu. Sehe ich das richtig?

Wir haben zudem das Angebot erhalten, gegen Aufpreis einen Tag früher zu fliegen, was wir gar in Erwägung ziehen. Frage 2) Bliebe unser Anspruch von 250€ je Person dann trotzdem bestehen, oder verliere ich diesen wenn ich einer neuen Flugverbindung zustimme?

Ich danke für schnelle Einschätzung, da uns eine Zustimmungsfrist bis morgen gewährt wurde.

Vielen Dank vorab, und puh, was ein Glück, dass Deutschland bereits aus der WM geflogen ist ;)

Mit freundlichen Grüßen

Lars Klein
Gefragt in Flugannullierung von

1 Antwort

0 Punkte

Guten Tag Herr Klein,

 

Ihre Frage dreht sich um die Rechte, die sich aus der europäischen Fluggastrechteverordnung Nr. 261/2004 ergeben. Genauer gesagt geht es bei Ihnen um den Fall einer Annullierung des Fluges, da Sie 13 Tage vor Abflug darüber informiert wurden, dass Sie auf einen 14 Stunden später stattfinden Flug umgebucht werden könnten. Sie fragen sich, was mit den Anspruch auf Ausgleichsleistungen passiert, wenn Sie einen anderen Alternativflug wahrnehmen.

 

Frage 1) Nach meiner Recherche stehen uns je Passagier, auch für die unter 2 Jährigen zu. Sehe ich das richtig?

 

Der Anspruch auf Ausgleichsleistungen ist in Art. 7 der EG-VO 261/2004 geregelt. Die Höhe bemisst sich je nach Entfernung der Orte zwischen 250-600 Euro. Sie haben schon selbst herausgefunden, dass diese bei Ihnen 250 Euro betragen würde. Korrekterweise wird diese auch pro Person in Frage kommen. Hinsichtlich der Frage, ob dies auch für zwei-jährige Kinder gilt, ist auf den Anwendungsbereich der Verordnung zu schauen, der in Art. 3 III der VO geregelt ist.

„Diese Verordnung gilt nicht für Fluggäste, die kostenlos oder zu einem reduzierten Tarif reisen, der für die Öffentlichkeit nicht unmittelbar oder mittelbar verfügbar ist. Sie gilt jedoch für Fluggäste mit Flugscheinen, die im Rahmen eines Kundenbindungsprogramms oder anderer Werbeprogramme von einem Luftfahrtunternehmen oder Reiseunternehmen ausgegeben wurden.“ 

Es kommt also darauf an, ob die Kleinkinder kostenlos mitreisen oder eben nicht. Ansonsten müsste die VO für jede Person gelten.


Frage 2) Bliebe unser Anspruch von 250€ je Person dann trotzdem bestehen, oder verliere ich diesen wenn ich einer neuen Flugverbindung zustimme?
 

Ihnen wurde dann doch noch eine frühere Flugverbindung angeboten, die es ermöglicht einen ganzen Tag früher zu fliegen. In Art. 5 III der Verordnung ist aufgelistet, wann ein Anspruch auf Ausgleichsleistungen verfällt. 

Wenn Flugreisende über die Annullierung in einem Zeitraum zwischen zwei Wochen und sieben Tagen vor der planmäßigen Abflugzeit unterrichtet werden und ein Angebot zur anderweitigen Beförderung erhalten, dass es ihnen ermöglicht, nicht mehr als zwei Stunden vor der planmäßigen Abflugzeit abzufliegen und ihr Endziel höchstens vier Stunden nach der planmäßigen Ankunftszeit zu erreichen, müssen Ausgleichsleistungen nicht gezahlt werden. 

Da dies nicht der Fall ist, kann ich mir vorstellen, dass der Ausgleichsleistungsanspruch also tatsächlich in Frage kommt. Denn auch in anderen Fällen, in denen Flüge um mehrere Stunden vorverlegt werden, wird oftmals von einer Annullierung gesprochen. Ich könnte mir vorstellen,dass es hilfreich wäre, wegen der schwierigen Einzelheiten einen
 Fachanwalt zu Rate zu ziehen. Generell ist zu raten mit Eurowings in Kontakt zu treten.

Hier noch hilfreiche Urteile:

EuGH, Urteil vom 13.10.2011, Az.: C-83/10 (nachzulesen über die Google-Suche „C-83/10 reise-recht-wiki“)

Eine Annullierung liegt immer dann vor, wenn ein Flug nicht so durchgeführt werden kann wie geplant und der Start daher aufgegeben wird. Wird ein Flug auf einen anderen Tag verlegt, ist darin ebenfalls eine Annullierung zu sehen. Es ergeben sich somit auch Ansprüche aus der EU-Fluggastrechteverordnung.

BGH-X ZR 59/14 (einfach zu finden bei google unter:„ reise-recht-wiki.de“)

Der BGH hat entschieden, dass eine Vorverlegung um 9 Stunden einer Annullierung des Fluges gleichkomme auch wenn die Passagiere auf einen anderen Flug umgebucht werden-und dem Reisenden laut EU- Fluggasrechte-Verordnung somit Ausgleichszahlungen von bis zu 600 Euro zustehen können. 

Hier noch hilfreiche Beiträge aus dem Forum:

http://flugrechte.eu/6038/annullierung-fluggastrechte-anderweitiger-beförderung?show=6038#q6038

http://flugrechte.eu/7214/iberia-flug-wurde-fluggesellschaft-annulliert-pfllichten

Beantwortet von (19,170 Punkte)
...