2,726 Fragen

9,291 Antworten

862 Kommentare

1,375 Nutzer

EU FLUGGASTRECHTE

Meinungsaustausch von Flugpassagieren, Reisenden, Juristen und Interessierten im Flugrecht.

Unsere NETIQUETTE

Projekt flugrechte.eu

Beliebteste Themen

anspruch-auf-entschädigung flugänderung-entschädigung flugänderung-rechte flugänderung-ohne-einwilligung flugzeitenänderung-rechte flugänderung-was-kann-ich-tun fachanwalt-für-reiserecht flugverlegung-rechte flugänderung-schadensersatz flugverschiebung-rechte flugzeitenverlegung fachanwalt-reiserecht flugverspätung entschädigung-flugverlegung-schadensersatz schadensersatzanspruch-flugänderung reiseveranstalter-flugänderung-rechte entschädigung anspruch-entschädigung-flug-verspätung flug-verspätet-anspruch flugänderung-anwalt flugänderung-rechtsanwalt entschädigung-anspruch reisebüro-flugänderung-rechte flugverspätung-fachanwalt pauschalreise-flugänderung flugverlegung-schadensersatz flugänderung-fachanwalt entschädigung-entgangene-urlaubsfreude schadensersatz-vertane-urlaubszeit flug-verspätet-außergewöhnlicher-umstand-anspruch condor-flugverspätung-gutschein condor-flugverspätung-entschädigung fachanwalt-für-flugrecht gepäckverspätung-schadensersatz schadensersatz-entgangene-urlaubsfreude bgh-urteil-x-zr-59-14-flugänderung-tuifly außergewöhnlicher-umstand-flugverspätung-anspruch flugänderung-bgh-urteil-x-zr-59-14 flugumbuchung-schadensersatz reisemangel-entschädigung flugzeitenänderung-früher gutschein-condor-flugverspätung flugänderung-urlaub-kürzer flugänderung-fachkanzlei anschlussflug-verpasst-entschädigung fachanwalt-für-fluggastrechte flugverschiebung-entschädigung fachanwalt-gepäckverspätung flugzeitenänderung condor-fluggutschein flugzeitenverlegung-rechte flugverlegung-was-kann-ich-tun reiseveranstalter-entschädigung flugannullierung-vorgehen fachanwalt-gepäckrecht condor-flugverspätung-musterbrief flugumbuchung-entschädigung-schadensersatz fachanwalt-fluggastrechte eurowings-flugentschädigung flugverlegung-ohne-information flugstornierung-rechte condor-gutschein-probleme condor-flugverspätung-schadensersatz flugverschiebung-was-tun condor-gutschein-code anschlussflug-entschädigung fachanwalt-flugrecht hotel-entschädigung condor-reisegutschein airberlin-entschädigung flugverspätung-entschädigung anwalt-für-reiserecht gepäckverspätung-pauschale flugverlegung-bgh-urteil-x-zr-59-14 condor-entschädigung außergewöhnlicher-umstand flugannulierung-entschädigung weiterflug-verpasst-was-tun flugzeit-geändert-rechte flugzeitenänderung-schadensersatz condor-flugverspätung-musterschreiben gepäckverspätung-tagessatz ryanair-flugannullierung eurowings-flugänderung flugverlegung-nach-vorne flugverschiebung-schadensersatz airberlin-flugänderung-rechte eurowings-flugverspätung-entschädigung gepäckverspätung-koffer condor-gutschein air-berlin-flugänderung-rechte gepäckverspätung-schadensersatz-pro-tag condor-entschädigung-was-tun abflughafen-geändert-rechte ryanair-entschädigung lufthansa-flugverspätung reiserecht-fachanwalt versicherung-anspruch-zahlung minderung-anspruch eurowings-flugänderung-rechte
–37 Punkte
Hallo.

Mein Rückflug von Cancun letztes Jahr im Januar war begleitet von stundenlangem (!) unerträglichem (!) Klein-Kindergequäke einer 5-köpfigen Familie in der 3er Reihe Nr. 16. Ich hatte sofort nach Rückkehr die Condor angeschrieben, warum auf diesem 11 Stunden-Flug niemand vom Personal eingeschritten ist.

Bekam allerdings nur ein Standard-Entschuldigungsschreiben zurück.

Frage: Wann verjährt mein evtl. Anspruch auf teilweise Flugkostenerstattung?
Gefragt in Rechtsanwälte für Fluggastrechte von
wieder getaggt von

16 Antworten

–12 Punkte
Bin ich die Einzige hier, die den Threadautor ein bisschen versteht?

Ich kann es ja nachvollziehen, wenn es um Babys geht oder ganz kleine Kinder, die noch kein so großes Bewusstsein für ihre Umwelt haben und weinen oder schreien, wenn sie eben weinen oder schreien müssen und man kann ihnen noch nichts erklären. Aber wenn die Kinder schon etwas größer sind, warum können die Eltern ihnen nicht erklären, dass man sich in der Öffentlichkeit bitte etwas ruhiger verhalten soll?

Warum können die Eltern für ihre Kinder auf so einer langen Flugreise nichts mitnehmen, um sie zu beschäftigen? Warum muss man sich alles gefallen lassen, nur weil es Kinder sind? Die Leute sagen doch immer - Kinder brauchen Regeln und Disziplin, gibt es da also etwas wie einen regelfreien Luftraum?

Klar, eine Entschädigung von der Fluggesellschaft dafür zu fordern ist auch zu krass, aber es ist doch jedem freigestellt, ob man Kinder mag oder nicht. Und man muss diesen Menschen auch nicht gleich als Psychopath bezeichnen. Ich empfinde Kindergeschrei und permanentes "Gequäke" auch als lästig, aber deswegen bin ich nicht geisteskrank und auch keine Kinderhasserin.

Ich verstehe nur nicht, warum Eltern ihrem Kind, das einfach nur aus der Laune heraus lauthals rumschreit, nicht erklären können, dass man das nicht macht? Oder soll man das schön und süß finden?

Die Aussagen, die manche in diesem Thread über den Autor äußern, lassen sie selbst in meinen Augen auf der Niveauskala noch weiter unten stehen, als diesen angeblichen "Kinderhasser".

In diesem Sinne

Viele Grüße
Beantwortet von (4,900 Punkte)
Bearbeitet von
Ja, DU BIST die EINZIGE!

Und wohl nicht nur die einzige Einzige hier im Forum. An Deiner Aussage, dass Eltern ihr Kind "einfach nur aus der Laune heraus lauthals rumschreien lassen" kann ich ersehen, dass Du keine Mutter bist und vom Elterndasein auch NULL KOMMA NULL Ahnung hast.

Ist mir auch zu müßig, dass solchen Leuten wie Dir zu erklären.

Warte, bis Du selbst Kinder hast. Lies Dir dann Deinen Post hier nochmal durch. Schau dann in den Spiegel. Ja, Du wirst Dir dann selbst verzeihen müssen. Und entschuldige Dich dann doch bitte hier bei den Eltern der Kleinen... wenn Du dann noch die Zeit finden solltest, zu posten.

Was sind wir bloß für eine Gesellschaft geworden??? Es liegt wohl tatsächlich an so verzogenen und verhätschelten Einzelkindern... Intolerant, unsozial, gierig, selbstbezogen... wie soll eine Gemeinschaft mit solchen Individuen funktionieren?

ALLE ELTERN der Welt haben meinen höchsten Respekt!
Ja, ich bin noch keine Mutter und ich glaube auch nicht, dass ich meine Meinung ändern werde, wenn ich eine werde. Nein, ich bin kein Einzelkind. Nein, ich bin nicht intolerant, unsozial, gierig oder selbstbezogen oder was auch immer Du mich bezeichnen möchtest.
Aber die "Argumentation" finde ich schon mal sehr geil: "Du hast keine Ahnung, aber warum werde ich dir nicht erklären". Das trägt ja enorm zum ohnehin sehr konstruktiven Diskurs hier bei.
Nochmal: Ich habe volles Verständnis für eine Situation, wenn es sich um kleine Babys handelt, die nicht sagen können warum sie schreien und denen man auch nicht erklären kann, warum sie nicht schreien sollen. Ich habe volles Verständins dafür, wenn Kinder sich Zuhause austoben, spielen und so laut sind, wie sie wollen - wo sollen sie das sonst tun?
Ich kann es aber nicht verstehen, wenn Eltern ihren einigermaßen großen Kindern die einfachen Benimmgrundsätze in der Öffentlichkeit nicht erklären können. Es ist doch nicht schwer im Voraus daran zu denken, dass die Kinder sich auf einem langen Flug langweilen werden, warum kann man da nicht ein Paar Bücher oder etwas kleines zum Basteln oder zum Malen mitzunehmen, damit sie beschäftigt sind? Warum kann man das nicht? Verbietet das irgendwelche Religion? Sie sprechen von Toleranz, gegenseitiger Rücksichtnahme und Verständis, gilt das nicht für Eltern von drei oder mehreren kleinen Kindern?
Zu guter Letzt noch einen besonderen Dank für den Ausdruck "solchen Leuten wie dir". Was sind wir bloß für eine Gesellschaft geworden, wenn man anhand von ein-zwei harmlosen Äußerungen im Internet radikale Rückschlüsse auf die Person, deren Gegenwart und Zukunft zieht?
Kleinkinder-"Geschrei" ist die Musik der Zukunft.

Leute, die sich über Kleinkinder (die doch nur tun, was die Natur ihnen zu tun aufgibt) aufregen, haben sich schon lange lange Persönlichkeitsstörungen angeeignet und sollten sich mal hinterfragen.
Wer Kinder großgezogen hat, weiß was solche Situationen, wie sie der Fragesteller geschildert hat, bedeuten. Es ist unfair und anmaßend, sich dann über die Eltern auszulassen.
+10 Punkte
Unterste Stufe

Eigene Defizite und Unzufriedenheit an den Schwächsten der Schwachen, an Kindern, auslassen. Ganz ganz arm...
Beantwortet von (4,400 Punkte)
Sehe ich genau so.

Aber unsere Gesellschaft scheint selbst so etwas zu tolerieren. Man muss sich das mal vorstellen. Wir reden über Kleinkinder... Unschuldige kleine Wesen...
Volle Zustimmung!
+7 Punkte

Toll, wie vernünftig und herzzerreißend tolerant einige Eltern sind:

Hier die Geschichte vom kleinen Ben, der zum ersten Mal mit dem Flugzeug fliegt:

Liebe Mitfliegerinnen, liebe Mitflieger, meine Name ist Ben. Ich bin 15 Monate alt und heute mit Ihnen auf diesem Flug nach Mallorca." So startet der kleine Brief, den die Eltern auf dem AirBerlin-Flug AB7530 von Nürnberg nach Mallorca an die Mitreisenden verteilt haben. "Ab und an verstehen meine Eltern nicht gleich, was ich möchte oder sind viel zu lahm. Die Erfahrung zeigt, dass ich in diesem Fall lauthals losbrülle", geht das Schreiben weiter. "Bitte sehen Sie mir die eine oder andere Ruhestörung nach."

 

Nordbayern.de: "Kinderlärm im Flieger: Eltern bitten mit Süßem um Verständnis"

Flughafen Nürnberg: "Der kleine Ben ist heute zum ersten mal geflogen! Von Nürnberg nach Mallorca. Seine Eltern haben deshalb diese Zettel im Flugzeug verteilt, ein anderer Fluggast hat uns das Foto geschickt. So kann man doch nur entspannt abheben, oder?"

Spiegelonline.de: "Kindergeschrei im Flugzeug: Eltern werben mit Schoki um Verständnis"

Beantwortet von (900 Punkte)
+6 Punkte

Den Artikel hier habe ich eben gelesen. Musste ihn 2 x lesen, weil ich nicht geglaubt habe, was da stand:

SCHAUSPIELERIN ANNE-SOPHIE BRIEST IM REISE-INTERVIEW:

"AM MEISTEN NERVEN MICH IM FLUGZEUG KINDER"

Anne-Sophie Briest ist Schauspielerin („Kokowääh“) und Zweifach-Mama. Im Reise-Interview mit TRAVELBOOK verrät sie, wohin sie am liebsten reist, und warum sie im Flieger niemals neben Kindern sitzen will.

Auf die Frage, was sie im Flugzeug am meisten nerve, hat die Berlinerin eine klare Antwort: „Andere Kinder.“ Denn ihre zwei seien so gut erzogen und würden fast immer schlafen, deswegen hasse sie nichts mehr, „als wenn die Airlines die Kinder alle zusammenpacken, weil die sich natürlich gegenseitig wach machen“, erklärt Briest. Und wenn sie allein reise, dann wolle sie erst recht nicht in der Nähe von Kindern sitzen.

(http://www.travelbook.de/deutschland/anne-sophie-briest-im-reise-interview-mich-nerven-kinder-im-flugzeug-672533.html)

Die "Schauspielerin" (naja, bis eben kannte ich sie gar nicht) Anne-Sophie Briest scheint ja eine richtig tolle Zweifach-Mutter zu sein crying

Was glauben solche Leute eigentlich, wer sie sind? 

So etwas von narzisstisch, dass es schon weh tut.

Ich kann immer noch nicht fassen, dass die das so gesagt haben soll. Entweder hat der Autor und Interviewer MARC UHLMANN etwas "falsch verstanden" oder die "Schauspielerin" Anne-Sophie Briest reiht sich ein zu den Menschen a la Fragesteller hier.

Beantwortet von (400 Punkte)
+4 Punkte

Es geht auch anders. GANZ ANDERS:

Die Geschichte eines freundlichen Mannes, der einer schwangeren Mutter half, ihr schreiendes Kind zu beruhigen yesangel

The heartwarming moment a passenger comforts a pregnant stranger's baby on a busy flight so she could rest

Tolle Aktion eines tollen Menschen. Eigentlich müsste die Nachricht jedoch nicht erwähnenswert sein, wenn nur alle sich an die eigene Nase fassten und etwas mehr Toleranz, Offenheit und Freundlichkeit untereinander walten ließen. Es wäre eine bessere Welt.

Hier noch zwei andere Artikel über die gleiche Geschichte:

Stranger’s Kind Gesture To Pregnant Mother Who Was Alone On Flight Moves Passenger To Tears

Stranger Helps Pregnant Mom Calm Fussy Baby on Southwest Airlines Flight from Minneapolis to Atlanta

Beantwortet von (370 Punkte)
0 Punkte
Die Frage ist sehr interessant auch wenn die Antworten hier eher Kindergartenneveau anmuten.
Beantwortet vor von (270 Punkte)
...