1,713 Fragen

8,259 Antworten

828 Kommentare

1,186 Nutzer

EU FLUGGASTRECHTE

Meinungsaustausch von Flugpassagieren, Reisenden, Juristen und Interessierten im Flugrecht.

Unsere NETIQUETTE

Projekt flugrechte.eu

Beliebteste Tags

flugänderung-entschädigung flugänderung-rechte flugänderung-ohne-einwilligung flugzeitenänderung-rechte flugänderung-was-kann-ich-tun flugverlegung-rechte flugänderung-schadensersatz fachanwalt-für-reiserecht flugverschiebung-rechte fachanwalt-reiserecht flugzeitenverlegung entschädigung-flugverlegung-schadensersatz reiseveranstalter-flugänderung-rechte flugänderung-rechtsanwalt flugänderung-anwalt schadensersatzanspruch-flugänderung reisebüro-flugänderung-rechte flugänderung-fachanwalt flugverlegung-schadensersatz pauschalreise-flugänderung bgh-urteil-x-zr-59-14-flugänderung-tuifly flugänderung-bgh-urteil-x-zr-59-14 condor-flugverspätung-gutschein gepäckverspätung-schadensersatz flugänderung-urlaub-kürzer gutschein-condor-flugverspätung flugänderung-fachkanzlei fachanwalt-für-flugrecht condor-fluggutschein condor-gutschein-probleme flugverlegung-was-kann-ich-tun condor-gutschein-code flugzeitenänderung-früher fachanwalt-gepäckverspätung flugzeitenänderung flugverlegung-bgh-urteil-x-zr-59-14 flugverschiebung-entschädigung flugverlegung-ohne-information flugumbuchung-schadensersatz condor-flugverspätung-musterbrief fachanwalt-gepäckrecht fachanwalt-für-fluggastrechte airberlin-entschädigung condor-reisegutschein condor-flugverspätung-entschädigung flugzeitenverlegung-rechte fachanwalt-flugrecht air-berlin-flugänderung-rechte condor-flugverspätung-musterschreiben gepäckverspätung-pauschale gepäckverspätung-tagessatz

Hotelzimmer hatt weniger als die gebuchten Schlafmöglichkeiten.

0 Punkte
Hallo Leute,

ich wollte März des vorangegangen Jahres einen Kurztrip nach Polen unternehmen, und habe mit dafür dementsprechend ein Hotel in Stettin genommen, vom 22-26.04.

Da ich mit der ganzen Familie gereist bin, kostete mich das insgesamt 467 Euro. Wir waren insgesamt 4 Personen, als wir allerdings vor Ort ankamen, konnte uns nur ein Zimmer mit Schlafmöglichkeiten für drei Leute zur Verfügung gestellt werden.

Ich ging natürlich sofort ohne Auszupacken zur Rezeption und stellte dieses Problem klar, immerhin habe ich unstreitig für 4 Personen gebucht, und es ist uns nicht möglich, zu viert in einem Zimmer mit nur 3 Schlafmöglichkeiten zu schlafen. Dann kann ich ja auch 4 Betten oder etwas dergleichen erwarten.

Eine Stunde mussten wir warten, dann zogen wir daraufhin in eine Suite um , da dies die einzige Möglichkeit zu sein schien, 4 Personen unterzubringen.

Für 3 Nächte musste ich einen Aufpreis  in Höhe von 320,55 Euro zahlen. Da diese Suite aber gebucht worden war, mussten wir unsere letzte Übernachtung in dem kleinen Zimmer mit den 3 Betten verbringen.

 

Kann ich von dem Hotel jetzt einen Schadensersatz für die Mehrkosten verlangen?

Und eine Entschädigung für die letzte, ziemlich eng verbachte Nacht?

 

Als wir wieder daheim waren, setze ich mich sofort mit meinen Anwalt in verbindung, um mich bei dem Hotel zu melden. Da entstanden knapp 100 Euro Honorar. Kann ich das auch vom Hotel verlangen?

 

DAnke für die Hilfe!
Gefragt 12 Feb in Reisevertragsrecht von Anonym
wieder getaggt 12 Feb von admin

1 Antwort

0 Punkte

Hallo,

Sie haben vergangenes Jahr ein Hotel gebucht. Vor Ort kam es zu der Problematik, dass Sie zwar für 4 Personen gebucht haben, allerdings nur für 3 Personen eine Schlafmöglichkeit zur Verfügung stand. Daraufhin mussten Sie in ein anderes Zimmer umziehen, was Ihnen extra Kosten verursacht hat.

Ich denke das vorliegend eine Art Beherbergungsvertrag vorlag. Dieser ist im BGB nicht geregelt. Dabei wird eine Beherbergung geschuldet, also sowohl die Zimmernutzung als auch die zusätzlichen Dienstleistungen, wie bspw. Zimmerservice und die Reinigung.

Laut BGH (Urt. v. 18.12.1974, Az.: VIII ZR 187/73) handelt es sich um eine Vermischung aus verschiedene Vertragstypen, wie bspw. Miet-, Dienst- und Werkvertrag.

Liegt also ein Mangel vor, so kommen möglicherweise verschiedene Gewährleistungsrechte in Betracht. Eventuell könnten Sie den Preis mindern.
Dazu muss allerdings ein Mangel an der Mietsache zu finden sein oder eine zugesicherte Eigenschaft nicht vorliegt. Mängel sind bspw. Lärm oder Ungezieferbefall. Bei Vorliegen eines Mangels muss der Vermieter so schnell wie möglich darüber informiert werden. Dies habt ihr ja getan und seid sofort in ein anderes Zimmer umgezogen. Allerdings musstet ihr dafür einen Aufpreis bezahlen.

Wurde in der Buchung ganz sicher ein Raum für 4 Personen gebucht? Wenn ja, liegt der Fehler wohl eindeutig beim Hotelier.

 


Ich weiß leider nicht, wie die Sache genau aussieht, da das Hotel ja in Polen liegt. Ich bin mir nicht sicher, ob das deutsche Recht sich darauf bezieht. 

Beantwortet 15 Feb von Bugrad (15,090 Punkte)
...