2,797 Fragen

9,558 Antworten

872 Kommentare

1,397 Nutzer

EU FLUGGASTRECHTE

Meinungsaustausch von Flugpassagieren, Reisenden, Juristen und Interessierten im Flugrecht.

Unsere NETIQUETTE

Projekt flugrechte.eu

Beliebteste Themen

anspruch-auf-entschädigung flugänderung-entschädigung flugänderung-rechte flugänderung-ohne-einwilligung flugzeitenänderung-rechte flugänderung-was-kann-ich-tun fachanwalt-für-reiserecht flugverlegung-rechte flugänderung-schadensersatz flugverschiebung-rechte flugzeitenverlegung fachanwalt-reiserecht flugverspätung entschädigung-flugverlegung-schadensersatz reiseveranstalter-flugänderung-rechte entschädigung schadensersatzanspruch-flugänderung anspruch-entschädigung-flug-verspätung flug-verspätet-anspruch flugänderung-anwalt flugänderung-rechtsanwalt entschädigung-anspruch reisebüro-flugänderung-rechte pauschalreise-flugänderung flugverspätung-fachanwalt flugverlegung-schadensersatz entschädigung-entgangene-urlaubsfreude schadensersatz-vertane-urlaubszeit flug-verspätet-außergewöhnlicher-umstand-anspruch flugänderung-fachanwalt condor-flugverspätung-entschädigung condor-flugverspätung-gutschein schadensersatz-entgangene-urlaubsfreude fachanwalt-für-flugrecht gepäckverspätung-schadensersatz außergewöhnlicher-umstand-flugverspätung-anspruch reisemangel-entschädigung bgh-urteil-x-zr-59-14-flugänderung-tuifly flugumbuchung-schadensersatz flugänderung-bgh-urteil-x-zr-59-14 flugzeitenänderung-früher flugänderung-urlaub-kürzer gutschein-condor-flugverspätung anschlussflug-verpasst-entschädigung flugänderung-fachkanzlei fachanwalt-für-fluggastrechte flugverschiebung-entschädigung flugzeitenverlegung-rechte flugzeitenänderung fachanwalt-gepäckverspätung fachanwalt-gepäckrecht reiseveranstalter-entschädigung condor-fluggutschein flugverlegung-was-kann-ich-tun flugannullierung-vorgehen condor-flugverspätung-musterbrief flugumbuchung-entschädigung-schadensersatz fachanwalt-fluggastrechte eurowings-flugentschädigung flugverlegung-ohne-information condor-flugverspätung-schadensersatz flugverschiebung-was-tun flugstornierung-rechte condor-gutschein-probleme hotel-entschädigung condor-gutschein-code anschlussflug-entschädigung fachanwalt-flugrecht condor-reisegutschein flugverspätung-entschädigung condor-entschädigung gepäckverspätung-pauschale flugannulierung-entschädigung airberlin-entschädigung weiterflug-verpasst-was-tun anwalt-für-reiserecht flugzeitenänderung-schadensersatz gepäckverspätung-tagessatz ryanair-flugannullierung außergewöhnlicher-umstand eurowings-flugänderung flugverlegung-bgh-urteil-x-zr-59-14 flugzeit-geändert-rechte condor-flugverspätung-musterschreiben gepäckverspätung-koffer flugverschiebung-schadensersatz eurowings-flugverspätung-entschädigung flugverlegung-nach-vorne gepäckverspätung-schadensersatz-pro-tag airberlin-flugänderung-rechte ryanair-entschädigung air-berlin-flugänderung-rechte condor-gutschein condor-entschädigung-was-tun abflughafen-geändert-rechte gepäckverspätung-pauschaler-schadensersatz reiserecht-fachanwalt versicherung-anspruch-zahlung minderung-anspruch anschlussflug-verpasst-anspruch
0 Punkte

Halle erstmal alle zusammen.

Ich habe am 7.6.15 über Flüge.de einen Flug über Ryan Air von Frankfurt nach Marrakesch gebucht.

Der Hinflug war für den 29.09.15 angesetzt.

Der Ticketpreis inklusive Steuern betrug pro Person damals 364,25 €.

Am 5.08.15 habe ich beruflich einen dringenden Auftrag reinbekommen, sodass ich gezwungen war meinen Urlaub zu verschieben.

Mir blieb also erstmal nichts anderes übrig als den gebuchten Flug zu stornieren.

Gesagt, getan.

Daraufhin habe ich einige Wochen auf die Erstattung meines Ticketpreises inklusive Steuern abgewartet.

Allerdings habe ich selbst nach 5 Wochen keine Zahlung erhalten.

Sodass mir nichts anderes übrig blieb als mich mit der Fluggesellschaft auseinanderzusetzen.

Ich habe dort angerufen und denen mein Problem genau erklärt.

Dort verwies man mich auf die AGBs......

Laut den AGBs der Ryan air seien die Tickets nicht erstattungsfähig.

Ich habe mir jedoch zuhause mal in Ruhe die AGBs angeschaut und dabei festgestellt, dass falls eine Reise nicht angetreten wird, per Antrag die Erstattung der gezahlten Gebühren und Steuern verlangt werden können abzüglich einer Verwaltungsgebühr.

Dies habe ich umgehend dann Ryan air auch per email mitgeteilt.

Daraufhin kam dann die nächste antwort.

Ich solle mir doch im zweifelfall rechtlichen Rat suchen.

Jedoch sollte ich dabei bedenken, dass die Rechtswahl und Gerichtsstand Sofern das Obereinkommen oder einschlägige Gesetze nichts anderes vorsehen, unterliegen meinem Beförderungsvertrag, diese Beförderungsbestimmungen und die Regelungen dem lrischen Recht unterliegen.

Die irischen Gerichte sind für die Entscheidung sämtlicher Klagen oder Verfahren und/oder zur Beilegung sämtlicher Streitigkeiten zuständig."

Meine Frage wäre jetzt stimmt das ? Ist diese Klausel überhaupt zulässig ?

<!-- @page { margin: 2cm } P { margin-bottom: 0.21cm } -->

Gefragt in Europäische Fluggastrechte von
Bearbeitet von

1 Antwort

0 Punkte

Guten Tag,

sie haben am 7.6.15 über Flüge.de einen Flug über Ryan Air von Frankfurt nach Marrakesch gebucht.

Der Hinflug war für den 29.09.15 angesetzt.

Der Ticketpreis inklusive Steuern betrug pro Person 364,25 €.

Am 5.08.15 haben sie aus privaten Gründen Ihren Urlaub kurzfristig verschieben müssen, sodass sie gegenüber der Fluggesellschaft ihr Ticket stornieren mussten.

Der Ticketpreis inklusive Steuern wurde Ihnen seitens der Fluggesellschaft nicht ausbezahlt.

Man hat Ihnen dies auch nach weiterer Nachfrage strikt verweigert und sie auf die AGBs von Ryan Air verwiesen.

Dort steht, dass bei einer Stornierung eine Erstattung nicht gegeben ist.

Sie fragen sich nun ob und wenn ja welche Ansprüche sie ggf. gegen Ryan Air geltend machen können.

Die Klausel in den AGB von Ryan Air könnte unwirksam sein gemäß §§ 308 Nr. 7 b, 309 Nr. 5 b BGB; § 649 BGB.

In einem ähnlichen Fall wurde vertreten, dass eine Bestimmung in AGB unwirksam soweit der Verwender der AGB für den Fall, dass eine Vertragspartei vom Vertrag zurücktritt oder den Vertrag kündigt, eine unangemessen hohe Vergütung oder einen unangemessen hohen Ersatz von Aufwendungen verlangen kann.

Ob die Ryan Air einen unangemessen hohen Ersatz von Aufwendungen verlangt, beurteilt sich nach § 649 BGB.

Nach dieser Vorschrift kann der Unternehmer die vereinbarte Vergütung verlangen, er muss sich jedoch das anrechnen lassen, was er infolge der Aufhebung des Vertrags an Aufwendungen erspart oder zu erwerben böswillig unterlässt.

Es wird vermutet, dass danach der Unternehmer 5% der auf den noch nicht erbrachten Teil der Werkleistung entfallenden vereinbarten Vergütung zustehen.

Das Gericht hat weiter ausgeführt, dass der Fluggesellschaft zumutbar ist, einen verkauften Flug, wenn die Kündigung ‐ wie hier‐ so rechtzeitig erfolgte, dass der Wiederverkauf der zurückgegebenen Tickets ohne weiteres möglich ist, diesen Weg des anderweitigen Erwerbs auch zu beschreiten, sodass davon auszugehen sei dass die Fluggesellschaft mehr als die o.a. 5% eingenommen hat.

LG Frankfurt, Urt. v. 18.12.2009, (einfach zu finden bei google unter „2-2 O 114/09reise-recht-wiki.de“.)

Meines Erachtens nach hast du somit gute Aussichten auf Erfolg auf eine Rückerstattung deiner Flugkosten.

Ich hoffe ich konnte dir soweit etwas weiterhelfen und wünsche dir noch eine angenehme Restwoche.

Beantwortet von (8,030 Punkte)
Bearbeitet von
...