3,628 Fragen

11,156 Antworten

910 Kommentare

1,756 Nutzer

EU FLUGGASTRECHTE

Meinungsaustausch von Flugpassagieren, Reisenden, Juristen und Interessierten im Flugrecht.

Unsere NETIQUETTE

Projekt flugrechte.eu

Beliebteste Themen

anspruch-auf-entschädigung flugänderung-entschädigung flugänderung-rechte flugzeitenänderung-rechte flugänderung-was-kann-ich-tun flugänderung-ohne-einwilligung flugverschiebung-rechte flugänderung-schadensersatz fachanwalt-für-reiserecht flugverlegung-rechte flugzeitenverlegung flugverspätung entschädigung-anspruch schadensersatzanspruch-flugänderung entschädigung-flugverlegung-schadensersatz fachanwalt-reiserecht pauschalreise-flugänderung entschädigung reiseveranstalter-flugänderung-rechte flugänderung-rechtsanwalt flug-verspätet-anspruch anspruch-entschädigung-flug-verspätung flugänderung-anwalt eurowings-flugänderung reisebüro-flugänderung-rechte flugverschiebung-entschädigung schadensersatz-vertane-urlaubszeit flugverlegung-schadensersatz flugzeitenänderung schadensersatz-entgangene-urlaubsfreude gepäckverspätung-schadensersatz entschädigung-entgangene-urlaubsfreude flugumbuchung-schadensersatz flugverspätung-fachanwalt flugänderung-fachanwalt flug-verspätet-außergewöhnlicher-umstand-anspruch flugverschiebung-was-tun flugstornierung-rechte flugzeitenänderung-früher außergewöhnlicher-umstand-flugverspätung-anspruch condor-flugverspätung-entschädigung reisemangel-entschädigung flugumbuchung-entschädigung-schadensersatz flugänderung-urlaub-kürzer condor-flugverspätung-gutschein fachanwalt-für-flugrecht reiseveranstalter-entschädigung flugannullierung-vorgehen fachanwalt-gepäckrecht flugzeitenverlegung-rechte eurowings-flugänderung-rechte gepäckverspätung-pauschale anschlussflug-verpasst-entschädigung flugänderung-fachkanzlei gepäckverspätung-schadensersatz-wieviel eurowings-flugentschädigung bgh-urteil-x-zr-59-14-flugänderung-tuifly flugverschiebung-schadensersatz flugänderung-bgh-urteil-x-zr-59-14 flugänderung flugannulierung-entschädigung flugverlegung-was-kann-ich-tun fachanwalt-gepäckverspätung gepäckverspätung-koffer flugzeitenänderung-schadensersatz gepäckverspätung-schadensersatz-pro-tag fachanwalt-für-fluggastrechte ryanair-entschädigung flugverlegung-ohne-information gutschein-condor-flugverspätung gepäckverspätung-tagessatz eurowings-flugänderung-entschädigung abflughafen-geändert-rechte condor-flugänderung eurowings-flugumbuchung flugverspätung-entschädigung eurowings-flugänderung-was-tun condor-fluggutschein flugverschiebung condor-entschädigung condor-flugverspätung-schadensersatz fachanwalt-fluggastrechte eurowings-flugverschiebung entschädigung-tagessatz hotel-entschädigung eurowings-flugverspätung-entschädigung gepäckverspätung-pauschaler-schadensersatz anschlussflug-entschädigung condor-flugverspätung-musterbrief flug-storniert-erstattung flugumbuchung-was-tun flugverlegung-nach-vorne flugzeit-geändert-rechte gepäckverspätung-tagespauschale weiterflug-verpasst-was-tun lufthansa-entschädigung condor-gutschein-probleme ryanair-flugannullierung montrealer-übereinkommen-entschädigung condor-reisegutschein
+38 Punkte
Hallo, wenn man auf einem Probeflug einer Flugschule für Segelflugzeuge und Fallschirmspringer mit einem Propellerflugzeug (Cessna) als Praktikant mitgeflogen ist und sich auf dem Flug bei der Landung verletzt, hat man dann Entschädigungsansprüche und Schadensersatz oder auch Schmerzensgeld? Gegen wen muss man vorgehen? Haftet der Pilot, der Flugzeugbesitzer, der Flughafenbetreiber, der Sportclub, die Schule oder deren Versicherung?
Gefragt in Europäische Fluggastrechte von
wieder getaggt von
+38 Punkte

1 Antwort

+33 Punkte
 
Beste Antwort

Lieber Fragesteller,

Sie schildern einen konkreten Einzelfall mit konkreten Fragen zu diesem Sachverhalt. Bitte beachten Sie, dass die folgenden Ausführungen lediglich allgemein gelten und keinen Rechtsrat in Bezug auf Ihren Einzelfall darstellen:

Ihre Frage ist für die rechtlichen Besonderheiten eines Personenschadens mit Verletzungen im Rahmen eines Unfalles zu allgemein gehalten, um hier eine fundierte rechtliche Hintergründe darzustellen. Es stellt sich die Frage, wo das Schadensereignis stattgefunden hat (in Deutschland, im Rahmen eines internationalen Fluges)?

Die Problematik des Tatbestandsmerkmals des "Unfalles" im Sinne des Artikel 17 Montrealer Übereinkommen wurde bereits in anderen Fragen erörtert. Daneben wäre zu untersuchen, inwieweit ein unentgeltlicher oder entgeltlicher (ggf. behördlich zu genehmigender) Passagierflug bzw. gewerblicher Passagiertransport in Deutschland vorlag (vgl. §20 LuftVG) und ob und inwieweit ein versichertes Flugzeug entsprechend angemeldet und zugelassen ist.

Nimmt man an, dass ein Schüler oder Praktikant einer (Segel-, Flug-, oder Fallschirm-) Sportschule im Rahmen eines Fluges verletzt wird, kommen vielfache Ansprüche gegen verschiedene Anspruchsgegner in Betracht. Der Inhaber oder Betreiber der Flugschule und Besitzer und Halter des Propellerflugzeuges wird -was bei Personenbeförderungen Pflicht ist- eine Luftfahrt-Haftpflichtversicherung (Luftfahrt-Kaskoversicherung), die eine Halter-Haftpflichtversicherung und Passagier-Haftpflichtversicherung umfassen muss, abgeschlossen haben. Der Versicherungsschutz umfasst grundsätzlich Unfälle und Schadensfälle, die auf Privatflügen, Geschäftsflügen oder Sportflügen passieren.

Es geht rechtlich bei derartigen Flügen also immer um das versicherte Flugzeug und dessen Halter (als Anspruchsgegner) und den Piloten (als weiteren Anspruchsgegner). Pilot und Halter sind Gesamtschuldner und haften für alle materiellen und immateriellen Schäden eines Unfalles, einschließlich etwaiger Schmerzensgeldansprüche (vgl. z.B. OLG Hamm, Urt. v. 26.04.2013, Az: 20 U 201/12).

Die rechtliche Bewertung von Schadensersatzansprüchen im Rahmen von Personenschäden ist höchstkomplex und berührt neben luftverkehrsrechtlichen Fragen insbesondere Fragen zum Versicherungsvertragsrecht. Daher ist der geschilderte Sachverhalt zu allgemein, um hier konkreter darauf eingehen zu können.

Ich hoffe, Ihnen eine erste hilfreiche Orientierung gegeben zu haben.

Mit freundlichen Grüßen,

Jan Bartholl

 


RECHTSANWALTSKANZLEI BARTHOLL LEGAL SERVICES

Mommsenstraße 58

D-10629 Berlin

Tel. +49 (0) 30 / 5770 3983 0

Fax +49 (0) 30 / 5770 3983 9

www.ra-janbartholl.de


Beachten Sie bitte, dass die vorstehenden Ausführungen keinen Rechtsrat darstellen. Bedenken Sie bitte, dass hier im Rahmen des Meinungsaustausches ohne Kenntnis aller Umstände kein abschließender Rat gegeben werden kann. Der Meinungsaustausch auf dieser Plattform ersetzt keinen Rechtsrat durch einen Rechtsanwalt. Wer eine abschließende Beurteilung des Sachverhaltes oder einen rechtsverbindlichen Rechtsrat wünscht, sollte einen Rechtsanwalt kontaktieren.

 

Beantwortet von (15,580 Punkte)
Bearbeitet von
+33 Punkte
...