3,479 Fragen

11,029 Antworten

900 Kommentare

1,667 Nutzer

EU FLUGGASTRECHTE

Meinungsaustausch von Flugpassagieren, Reisenden, Juristen und Interessierten im Flugrecht.

Unsere NETIQUETTE

Projekt flugrechte.eu

Beliebteste Themen

anspruch-auf-entschädigung flugänderung-entschädigung flugänderung-rechte flugzeitenänderung-rechte flugänderung-ohne-einwilligung flugänderung-was-kann-ich-tun flugverschiebung-rechte fachanwalt-für-reiserecht flugänderung-schadensersatz flugverlegung-rechte flugzeitenverlegung flugverspätung fachanwalt-reiserecht entschädigung-anspruch entschädigung-flugverlegung-schadensersatz entschädigung schadensersatzanspruch-flugänderung reiseveranstalter-flugänderung-rechte flug-verspätet-anspruch anspruch-entschädigung-flug-verspätung flugänderung-rechtsanwalt pauschalreise-flugänderung flugänderung-anwalt schadensersatz-vertane-urlaubszeit reisebüro-flugänderung-rechte gepäckverspätung-schadensersatz entschädigung-entgangene-urlaubsfreude schadensersatz-entgangene-urlaubsfreude flugverlegung-schadensersatz flugverschiebung-entschädigung flugverspätung-fachanwalt flugumbuchung-schadensersatz eurowings-flugänderung flug-verspätet-außergewöhnlicher-umstand-anspruch flugzeitenänderung flugänderung-fachanwalt außergewöhnlicher-umstand-flugverspätung-anspruch condor-flugverspätung-entschädigung flugzeitenänderung-früher reisemangel-entschädigung flugverschiebung-was-tun condor-flugverspätung-gutschein fachanwalt-für-flugrecht flugänderung-urlaub-kürzer reiseveranstalter-entschädigung flugannullierung-vorgehen flugstornierung-rechte anschlussflug-verpasst-entschädigung fachanwalt-gepäckrecht flugzeitenverlegung-rechte gepäckverspätung-pauschale flugänderung-fachkanzlei flugumbuchung-entschädigung-schadensersatz eurowings-flugentschädigung bgh-urteil-x-zr-59-14-flugänderung-tuifly gepäckverspätung-schadensersatz-wieviel flugänderung-bgh-urteil-x-zr-59-14 fachanwalt-gepäckverspätung eurowings-flugänderung-rechte flugannulierung-entschädigung gepäckverspätung-koffer gepäckverspätung-schadensersatz-pro-tag flugverschiebung-schadensersatz gutschein-condor-flugverspätung fachanwalt-für-fluggastrechte flugverlegung-was-kann-ich-tun gepäckverspätung-tagessatz flugverlegung-ohne-information flugverspätung-entschädigung condor-fluggutschein flugzeitenänderung-schadensersatz condor-flugverspätung-schadensersatz fachanwalt-fluggastrechte hotel-entschädigung eurowings-flugänderung-entschädigung eurowings-flugänderung-was-tun abflughafen-geändert-rechte eurowings-flugverspätung-entschädigung anschlussflug-entschädigung condor-flugverspätung-musterbrief gepäckverspätung-pauschaler-schadensersatz flugzeit-geändert-rechte flugänderung weiterflug-verpasst-was-tun ryanair-entschädigung entschädigung-tagessatz condor-gutschein-probleme gepäckverspätung-tagespauschale condor-entschädigung flugumbuchung-was-tun eurowings-flugumbuchung montrealer-übereinkommen-entschädigung condor-reisegutschein reiserecht-fachanwalt anwalt-für-reiserecht flugverlegung-nach-vorne condor-gutschein-code lufthansa-flugverspätung flug-storniert-erstattung fachanwalt-flugrecht
0 Punkte
Hallo zusammen,

wir hatten im Februar einen Flug in die Türkei für den 31.05.20 über Expedia gebucht. Nun wurde der Flug von SunExpress storniert & ich hab angerufen um mich zu informieren. Da wurde mir gesagt, dass die keine Rückerstattung des Preises vornehmen & ich nur einen Gutschein erhalten kann mit einem Teilbetrag - sprich abzüglich der Stornogebühren!

Jetzt die Frage, was kann ich hier machen? Es kann doch nicht sein, dass ich a) nur einen Teilbetrag bekomme, da ich den Flug ja nicht selbst storniert habe & b) muss ich den Gutschein wirklich annehmen?

Danke schon mal im Voraus - viele Grüße

Serpil
Gefragt in Flugannullierung von
0 Punkte

1 Antwort

0 Punkte
 
Beste Antwort

Hallo Serpil,

Ihre Frage würde ich gern wie folgt beantworten:

(1)      Vollständige Rückerstattung

Wenn SunExpress selbst die Annullierung des Fluges vornimmt, steht den Fluggästen das Recht zu, eine vollständige Rückerstattung zu verlangen. Dieses Recht ergibt sich aus Art. 5 Abs. 1 Buchst. a) Verordnung Nr. 261/2004 in Verbindung mit Art. 8. Abs. 1 Buchst. a) VO Nr. 261/2004:

„(1) Wird auf diesen Artikel Bezug genommen, so können Fluggäste wählen zwischen

 

a) – der binnen sieben Tagen zu leistenden vollständigen Erstattung der Flugscheinkosten nach den in Artikel 7 Absatz 3 genannten Modalitäten zu dem Preis, zu dem der Flugschein erworben wurde, für nicht zurückgelegte Reiseabschnitte“

Wie die von mir zitierte Norm beschreibt, hat die Preiserstattung in voller Höhe zu erfolgen zu dem Preis, den Sie für den Flug bezahlt haben. Stornogebühren des Vermittlers dürfen da keineswegs anfallen.

Das Einzige, was Expedia evtl. berechnen bzw. vom Preis abziehen kann, sind die Vermittlungsgebühren, die Sie beim Kauf des Tickets ebenfalls entrichtet haben mussten. Aber auch bei der Vermittlungspauschale hat der Europäische Gerichtshof in einer aktuellen Entscheidung festgestellt, dass diese in bestimmten Fällen ebenfalls zu erstatten sind (EuGH, Urt. v. 12.09.2018, Az: C-601/17). Wenn die Airline über die Berechnung und die Höhe der Gebühr Kenntnis hatte, muss sie auch diese dem Fluggast erstatten und kann sie später vom Vermittler zurückholen. Die Verordnung Nr. 261/2004 ist da in der Formulierung eigentlich ganz eindeutig – „der Preis, zu dem der Flugschein erworben wurde“, bedeutet eben der volle Preis ist zu erstatten.

Es sei anzumerken, dass Sie die Erstattung des Flugpreises auch direkt von SunExpress fordern dürfen. Die Verordnung Nr. 261/2004 stellt ganz klar, dass Fluggäste Ansprüche gegen das ausführende Luftfahrtunternehmen haben. Auch wenn SunExpress immer wieder auf Expedia als Vermittler verweisen wird, gibt es dennoch keine rechtliche Grundlage, nach der Sie das Geld von SunExpress nicht verlangen dürfen.

(2)      Rechtmäßigkeit des Gutscheins

Aktuell ist es natürlich für Fluggäste noch schwieriger, an die Erstattung der Flugkosten zu kommen, als sonst. Ich habe mal irgendwo gelesen, dass Flugvermittler wie Expedia und Co. keine Rückerstattungen vornehmen können, weil auch die Airlines diese Option nicht mehr freigeben. Deshalb ist es in meinen Augen sogar noch wichtiger, bei der Rückerstattung nicht über Vermittler zu gehen, sondern sich direkt an die Airline wenden.

Nun, das Angebot des Gutscheins ist nicht rechtmäßig. Weder Expedia noch SunExpress dürfen rechtlich die monetäre Erstattung der Flugscheinkosten gänzlich ausschließen. Die Bundesregierung hatte dieses Vorhaben nicht durchsetzen können, die EU hat nicht zugestimmt und wird auch nicht zustimmen. Man kann natürlich den Gutschein auch akzeptieren, aber wenn Fluggäste Ihr Geld zurückhaben wollen, sollen und dürfen sie weiterhin auf ihr Recht zur Erstattung bestehen.

Kontaktieren Sie am besten zusätzlich einen Anwalt für Flugrecht dazu, was Ihre bestmögliche Vorgehensweise in diesem Fall sein kann.

Beantwortet von (5,020 Punkte)
0 Punkte
...